Zwischen Moos, Baumrinde und Waldbach

„Ich drücke mein Gesicht an seine dunkle, warme Rinde und spüre Heimat –
und bin so unsäglich dankbar in diesem Augenblick.“
(Sophie Scholl, Wiederstandskämpferin, 1921-1943)

Advertisements

22 Kommentare zu “Zwischen Moos, Baumrinde und Waldbach

  1. Bei uns hier im Kraichgau regnet es Bindfäden und deshalb sitze ich zu Hause. Vielen Dank für die schönen „Wasserbilder“ vom kleinen Bach. Du hast einen wunderbar passendes Zitat zu deiner Bildkollage ausgewählt. eben habe ich das DTM Rennen von Hockenheim angesehen. Ekström siegte im Regen. Allerdings war die ganze Innentribüne (Sachskurve) leer. ich wünsche dir eine gute Zeit.
    Salut
    Helmut

    • Hier ist es heute auch bewölkt Helmut aber für Anfang der Woche sollen die Temperaturen ja hoch klettern in Richtung Hochsommer. Mal sehen…
      Das Rennen konnte ich mir nicht ansehen da ich Besuch hatte. Deshalb Danke für die Info!!
      Lieben Gruß zurück 🙂

    • 😀 😀 Das mit dem Reh stimmt!! Ich musste jetzt so lachen, wirklich, das ist mir davor gar nicht aufgefallen 😀

      Du bist ein anzüglicher Spinner 😀
      Seit Jahren frag ich mich was in deinem Kopf wohl vorgeht 😀 😛

      • Hahahahaha…

        Ich schaute mir so – dum di dum – die Fotos an und plötzlich blieb mein Blick an Foto 5 hängen.
        „Verdammt“, dachte ich mir „da sitzt doch ein Reh im Baum!“
        Daraufhin musste ich hart lachen. 😀

        Wenn DU das Reh allerdings auch siehst, darf man sich natürlich auch fragen, was in DEINEM Kopf vorgeht!? :mrgreen:

    • Ich liebe so etwas auch, die Bäche und Quellen in den Wäldern und auf den Bergen, das ist etwas so schönes und friedliches… das kann man kaum beschreiben.

    • Ich muß noch immer lachen wegen dem Reh 😀
      Ich mag Birken auch sehr liebe Silberdistel. Sie sind so schön zart wenn der Wind mit den Blättern spielt.
      Wunderschöne Bäume!

  2. Ein tolles Zitat von einer tollen Frau zu tollen Bild-Eindrücken.
    Man kann den Frühling richtig spüren. 🙂

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

  3. … sag ich jetzt schon seit Jahren das Fielmann es geschafft hat, durch seine mehrschichtigen und polarisierten Brillengläser die Abbildung von Tieren zu suggerieren…Scherz…schon erstaunlich was man heutzutage mit der digitalen Bildbearbeitung alles hinbekommt…also ich sehe nen Baum aus dem ein fertiger Stuhl raus wächst, sowas gibt’s halt nur im steirischen Wunderland…Grins… T’schuldigung, hab heut aus Versehen die blauen statt die roten Pillen genommen…

    MfG „Ivanhoe“

Lust zum mittippen? Los gehts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s