Klick der Woche, 16 Oktober

Österreich ist nicht nur durch die Geschichte der Habsburger Kaiserzeit mit Ungarn verbandelt. Sondern auch kulinarisch. Wenn man nun durch das schöne Burgenland in Richtung Ungarn fährt und jemanden nach dem besten und berühmtesten Desserts fragt wird niemand Kaiserschmarrn sagen oder Salzburger Nockerl. Nein, man wird folgendes hören: Somloer Nockerl! Im Original „Somlói galuska“

Ein himmlischer Genuß und auch auf österreichischen Dessertkarten nicht mehr wegzudenken. Wie soll man so etwas herrliches nur beschreiben?
Sie sind süß und Schicht für Schicht ein Traum! Eine der beliebtesten Nachspeisen des Landes und quasi die süße Krönung der K&K-Zeit. Unser Kaiser Franz Josef und seine Sissi haben diese süße Verführung schon geliebt. Drei verschiedenen Biskuit-Sorten, Schokolade, Nüsse, Vanillecreme, Marillenlikör, Rum, villeicht noch mit Kastaniencreme und nicht zu vergessen Schlagobers…

Schlagobers = Sahne

Advertisements

39 Kommentare zu “Klick der Woche, 16 Oktober

  1. Das könnte ich jetzt naschen. Werde mein Klick der Woche nachholen, Nächste Woche darf ich wieder arbeiten. Zwischendurch wurde ich von Frau Influenza besucht. die hat sich nun wiedr vom Acker gemacht.
    Ein schönes WE für dich.
    Salut
    Helmut

    • Oh weh! Aber hier ist auch Grippezeit angesagt. Der Herbst eben und das nasskalte Wetter :/
      Mal hoffen das ich verschont bleibe, meine Sommergrippe war schon fies genug 😮

      Weiterhin gute Besserung lieber Helmut ! 🙂

  2. Lecker! Ich liebe Österreich schon allein wegen des Essens.Da fällt mir ein, ist schon viel zu lange her, seit ich da war 🙂 Liebe Grüße und danke für’s Erinnern, Annette

  3. Meine Mama ist Deutsche und kam im Alter von 19 Jahren nach Österreich. Sie sagte auch immer, wenn sie meinen Vater nicht getroffen hätte, alleine wegen dem Essen wäre sie schon nach Österreich ausgewandert 😀
    Ein schönes Wochenende für dich!

  4. …„Somlói galuska“…klingt jetzt für mich eher wie mit vollen Mund gesprochen, als nach „Kaiser Franz Joseph“…und, wer hat’s erfunden?…na die „Österreicher“ wer sonst!…grins…

    …dem war dann doch nicht so ganz…erfunden hat’s der gebürtige Ungar „Karl Gundel“ der wohl prägendste Koch der ungarischen Küche, der sich schon in jungen Jahren in Frankreich, England, Schweiz und Deutschland, seiner ungarischen heimischen Kochkunst noch ein paar andere Variablen europäischer Gastronomie angeeignet hat…

    …aber um der alten Monarchie-Zeiten belassen wir’s mal bei den Österreichern…grins…Hauptsache Süß und lecker…

    MfG Ivanhoe

    • Sagen wir mal so, wir Ösis waren daran beteiligt im großen Stil 😀 😀

      Alles in allem, Hauptsache lecker und zu unserem kaiserschmarrn eine echte Konkurrenz 😛

Lust zum mittippen? Los gehts!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s