A Graxn um 300

Autos sind eine feine Sache sofern man Geld hat um sich einen fahrbaren Untersatz zu leisten. Mein Junior hatte einen netten Gebrauchtwagen, der zwar knappe 17 Jahre auf dem Buckel (=Rücken) hatte, das schrecklichste grün das ich je sah war auf diesen Auto und die Fensterscheiben liesen sich nur öffnen bei hämmern und klopfen an den Innenseiten der Türen(??!) Ich bin diesen Wagen zwei mal gefahren und ich hatte das Gefühl alle starren mich an!! War es die Farbe oder das undefenierbare Geräusch beim kuppeln? Ok, aber er fuhr!

Nun ja er fuhr… zumindest solange bis eine sehr betagte Dame meinem Sohnemann die Vorfahrt nahm und sein Auto nun auf dem Autofriedhof liegt um ein nettes Paket aus Metall zu werden. Totalschaden, Achsenbruch. Gut, die Schuldfrage ist geklärt, die bewusste Dame hat eine Altersdemenz und ist laut Polizei nicht mehr f.d Straßenverkehr geeignet. Auf alle Fälle bei einem Auto mit so einem Baujahr bekam er nur noch den „Schrottwert“, das waren 400 Euro.

Nach einigen Tagen tiefer Trauer kam wieder Energie in mein Kind, es muß ein neues Auto her! Leichter gesagt als getan wenn man in der Ausbildung ist und die Finanzen im alten Auto stecken. Also wurde alles an Freunden, Kollegen und Verwandten aktiviert zwecks günstigem Gebrauchtwagen. Der Opa seines Freundes war der berühmte Zufallstreffer. Im ehemaligen Hühnerstall des guten Mannes stand eine kleine, rote Kugel mit vier Rädern, verdreckt und verstaubt aber… das wichtigste, das Teil lies sich problemlos starten.

Mit den Worten „is scho fost zwanzg Joar oit, mei Frau is friras Zeitn gfoahn damit. I brachs e neta, fia 300 kaunnst die Graxn hobn, a weani owischn muasst´s hoit no“(es ist beinahe zwanzig Jahre alt, meine Frau fuhr früher damit. Ich brauche das Auto nicht mehr, für 300 kannst du den Wagen haben, ein bisschen saubermachen müsstest du ihn noch.) wurde das Asphaltbaby im Hühnerstall bewundert.

Also nach einem Wochenende schrauben und werkeln, mit Alufelgen die vom Rost befreit wurden und eine neue Farbe bekamen, neuen Lichtern, einer  Musikanlage und Boxen, befreit von Heu und Hühnermist sieht es doch schon ganz gut aus und die Farbe ist diesmal erträglich! Und das beste daran, mein Kind ist wieder glücklich, Mama hat ihr Auto wieder für sich alleine und alle sind zufrieden.